Brandneu: Die selbstfahrende Schneefrässchleuder Rolba R500

 

Die neue Rolba R500 ist einzigartig von der Dimension und Leistung her. Es gibt keine vergleichbare selbstfahrende Schneefrässchleuder in dieser Art und Grösse auf dem Markt. Der Leistungsumfang kann genau an die Kundenbedürfnisse angepasst werden. Verschiedene Fräsbreiten stehen zur Auswahl. Nebst dem Direktauswurf werden unterschiedliche Kaminlängen oder sogar ein Teleskopkamin angeboten. Bei Bedarf kann die R500 für einen Wechselnutzen vorbereitet werden.

rolba_news

Die ZAUGG-Rolba R500 - die neue Dimension

Die brandneue ZAUGG-Rolba R500 läutet eine neue Dimension im Bereich der selbstfahrenden Schneefrässchleudern ein. Nur schon die Abmessungen – Länge 546, Breite 180 bis 220, Höhe 307, Radstand 200 und Wendekreis 480 cm – legen davon Zeugnis ab. Auch das Gesamtgewicht von 8 Tonnen im Verhältnis zu den 170 KW des MTU Dieselmotors lassen einiges an Leistung erwarten. Einem Dieselmotor auf dem neusten Stand der Technik und entsprechend den aktuellsten Vorgaben bezüglich Abgas-Emissionen. Je nach Konfiguration und Schneeverhältnissen erreicht man eine Räumleistung von rund 1800 Tonnen pro Stunde und eine stufenlose Wurfweite von bis zu 40 Metern. Ja, die Auswahl ist perfekt. 

rolba_r500_b

Die Schneefrässchleuder

Die 2-stufige ZAUGG-Rolba Schneefrässchleuder SF 90-100 kann in 4 Breiten gewählt werden und wird mittels einem, dem neusten Stand der Technik verpflichteten, Joystick bedient. Der Antrieb erfolgt mechanisch – also mit maximaler Leistung. In einem einzigen Durchgang wird der Schnee bis 130 cm hoch geräumt. Die Fräshaspeln und das Schleuderrad sind mit Abschaltkupplungen gesichert. Zum Entstopfen und Entfernen verklemmter Teile kann die Drehrichtung der Fräse umgekehrt werden. Auf Wunsch kann auch eine Klappschar verbaut werden.

Der Schneeauswurf ist abhängig von der verwendeten Auswurftechnik. Nebst einem 2-Klappen- und einem 4-Klappen- steht auch ein Teleskopkamin zur Auswahl. Sie sind alle hydraulisch drehbar und auch die Auswurf-Klappen hydraulisch verstellbar. Selbstverständlich stehen noch immer die bewährten Kaminverlängerungen zur Verfügung. Und nicht zu vergessen die Option Direktauswurf, die besondere Effizienz garantiert.

Die Fräse ist über eine Dreipunkt-Aushebung mit dem Fahrzeug verbunden. Die damit neu ermöglichte Geräteentlastung, sorgt im Arbeitsbetrieb für eine genauere Bodenanpassung und für die notwendige Schwingungstilgung bei der Dislokation.

Das Trägerfahrzeug

Die Motorisierung ist für die Abgasstufe EuroMot Step V ausgelegt und es bietet einen stufenlosen, hydrostatischen Fahrantrieb mit 2 mechanischen Fahrstufen und einem Tempomaten. Für die Dislokation kann bis 40 km/h schnell gefahren werden. Die Räumgeschwindigkeit liegt nach Bedarf zwischen 0.15 – 40 km/h. Dank Front-, Heck, Allrad und Hundeganglenkung ist die R500 extrem agil und eignet sich besonders für die Schneeräumung in sehr engen Verhältnissen.

Die Fahrerkabine

Die auf Hydrolagern gefederte Doppel-Kabine ist sehr komfortabel und schallisoliert. Das Bedienkonzept wurde nach neusten Erkenntnissen und strikte ergonomisch ausgeführt. Es besteht aus einem Joystick für die Bedienung der hydraulischen Funktionen der Schneefrässchleuder, des Tempomaten und des Fahrantriebs. Die Umschaltung von vorwärts auf rückwärts und zurück erfolgt direkt mit einem griffigen Schalter am Steuerrad.

Mit dem handlichen, multifunktionalen Steuerungsknopf kann durch Drehen und Drücken der farbige 12-Zoll Kontrollbildschirm bedient und in den darauf ersichtlichen Ebenen navigiert werden. Auf dem Bildschirm sind alle wichtigen Informationen, Funktionen sowie die optio- nale Kameraüberwachung in absolut neuartiger und übersichtlicher Art und Weise dargestellt. Damit wird eine umfassende Kontrolle der Rolba R500 sichergestellt.

Die Sicht nach hinten ist offensichtlich besser dank der bemerkenswert niedrig ausgefallenen Motorhaube. Der Motorraum gestaltet sich eindeutig raumsparender durch die kompakte Anordnung der Abgasanlage. Die Kabine selbst bietet Überrollschutz und ist ROPS-geprüft. Rückfahrkamera oder ein Bird View-Kamerasystem sind auf Wunsch einbaubar.

Die Wartung

Dank der neu konzipierten hydraulisch nach hinten kippbaren Motorhaube ist der Zugang zum Motorraum ausserordentlich einfach und die Wartung damit extrem erleichtert.

Technische Daten Rolba R500

mit zweistufiger ZAUGG-Frässchleuder

Räumleistung: 1800 t/h
Räumbreiten: 180/200/210/220 cm
Räumhöhe i. e. D.: 130 cm
Wurfweite: bis 40 m
Wenderadius: ca. 4.8 m
Räumgeschwindigkeit: 0.15–40 km/h
Motorleistung: 170 kW
Brennstofftanke: 150 l
Gesamtgewicht: ca. 8000 kg

ZAUGG-Rolba R500 – einzigartig auf dem Markt betreffend Dimension und Leistung.